Wie man Zeilen in Microsoft Excel auf 2 verschiedene Arten ein- und ausblendet

Genauso wie Sie Spalten schnell ein- und ausblenden können, können Sie auch versteckte Zeilen in Ihrer Excel-Tabelle ein- und ausblenden.

Neben dem Einfrieren von Zeilen kann es auch hilfreich sein, Zeilen auszublenden, die Sie nicht mehr benötigen, ohne die Daten dauerhaft aus Ihrer Kalkulationstabelle zu löschen. Um die ausgeblendeten Zellen später wieder sichtbar zu machen, können Sie mit der rechten Maustaste auf einzelne Zeilen klicken, um sie wieder einzublenden.

Sie können auch zur Option „Format“ navigieren, um alle ausgeblendeten Zeilen wieder einzublenden. Diese Funktion ist besonders hilfreich, wenn Sie in einem großen Arbeitsblatt mehrere Zeilen ausgeblendet haben.

Hier erfahren Sie, wie Sie beides tun können.

So blenden Sie einzelne Zeilen in Excel aus

1. Öffnen Sie Excel.

2. Markieren Sie die Zeile(n), die Sie ausblenden möchten. Wählen Sie eine ganze Zeile aus, indem Sie auf die Zeilennummer auf der linken Seite des Arbeitsblatts klicken. Wählen Sie mehrere Zeilen aus, indem Sie auf die Zeilennummer klicken, die Umschalttaste auf Ihrer Mac- oder PC-Tastatur gedrückt halten und eine weitere Zeile auswählen.

3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle in der ausgewählten Zeile.

4. Klicken Sie auf „Ausblenden“.

So blenden Sie einzelne Zeilen in Excel wieder ein
1. Markieren Sie die Zeile auf beiden Seiten der Zeile, die Sie einblenden möchten.

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle innerhalb dieser markierten Zeilen.

3. Klicken Sie auf „Einblenden“.

So blenden Sie Zeilen in Excel wieder ein

Markieren Sie benachbarte Zellen, um eine ausgeblendete Zeile wieder einzublenden. Marissa Perino/Business Insider
4. Sie können auch manuell klicken oder ziehen, um eine ausgeblendete Zeile zu erweitern. Ausgeblendete Zeilen sind durch eine dickere Randlinie gekennzeichnet. Bewegen Sie den Mauszeiger über diese Linie, bis sie sich in einen Doppelbalken mit Pfeilen verwandelt. Klicken Sie doppelt, um die ausgeblendete(n) Zeile(n) aufzudecken, oder klicken und ziehen Sie, um sie manuell zu erweitern. (Wenn Sie mehrere Zeilen ausgeblendet haben, müssen Sie dies möglicherweise mehrmals tun).

So blenden Sie alle Zeilen in Excel ein

1. Um alle ausgeblendeten Zeilen in Excel wieder einzublenden, navigieren Sie zur Registerkarte „Home“.

2. Klicken Sie auf „Format“, das sich auf der rechten Seite der Symbolleiste befindet.

3. Navigieren Sie zum Abschnitt „Sichtbarkeit“. Hier finden Sie Optionen zum Ausblenden und Einblenden von Zeilen und Spalten.

4. Bewegen Sie den Mauszeiger über „Ausblenden und Einblenden“.

5. Wählen Sie in der Liste „Zeilen einblenden“. Dadurch werden alle ausgeblendeten Zeilen wieder sichtbar, eine Funktion, die besonders hilfreich ist, wenn Sie mehrere Zeilen in einem großen Arbeitsblatt ausgeblendet haben.

Warum schaltet sich mein Computer ein und dann sofort wieder aus?

Wenn sich Ihr Computer sofort oder sogar innerhalb weniger Sekunden nach dem Einschalten ausschaltet, kann es mehrere mögliche Ursachen geben. Wir empfehlen Ihnen, jeden der folgenden Abschnitte durchzugehen, um eine Lösung für Ihr Problem zu finden.

Hinweis
Wenn der Computer keinen Strom hat oder sich nicht einschalten lässt, siehe: Warum lässt sich mein Computer nicht einschalten? Wenn der Computer mehrere Minuten lang eingeschaltet bleibt, bevor er sich ausschaltet, siehe: Warum schaltet sich mein Computer ohne Vorwarnung aus?

Vorsicht
Für einige der folgenden Schritte müssen Sie das Gehäuse des Computers öffnen. Achten Sie bei der Arbeit an Ihrem Computer immer auf die ESD-Gefahr.

Lose Kabel

Vergewissern Sie sich, dass alle Kabel im Inneren des Computergehäuses fest mit der Hauptplatine und den einzelnen Komponenten verbunden sind. Überprüfen Sie die IDE-Kabel und die SATA-Kabel, die mit der Festplatte, dem CD- oder DVD-Laufwerk und dem Diskettenlaufwerk (falls vorhanden) verbunden sind. Prüfen Sie beide Enden jedes Kabels und stellen Sie sicher, dass sie fest mit der Komponente und der Hauptplatine verbunden sind. Schalten Sie den Computer ein und testen Sie, ob das Problem dadurch behoben wird.

Tipp
Manchmal kann man am besten überprüfen, ob ein Kabel nicht lose ist, indem man es an beiden Enden abzieht und wieder anschließt (wieder einsteckt).

Probleme mit Überspannungsschutzgeräten

Überspannungsschutzgeräte und Batterie-Backup-Geräte können im Laufe der Zeit defekt werden, was zu einer verminderten Stromzufuhr zum Computer führt. Da Computer für ihren Betrieb eine bestimmte Strommenge benötigen, kann eine zu starke Reduzierung den Computer zum Abschalten zwingen.

Wenn dies bei Ihrem Computer der Fall ist, ziehen Sie das Netzkabel aus dem Überspannungsschutz oder dem Notstromaggregat und schließen Sie es direkt an eine Steckdose an. Schalten Sie den Computer ein, um zu sehen, ob das Problem weiterhin besteht. Wenn der Computer eingeschaltet bleibt, ist der Überspannungsschutz oder die Batterie-Backup-Einheit defekt und muss ausgetauscht werden.

Elektrischer Kurzschluss

Ein elektrischer Kurzschluss in einem Computer, der zu Stromproblemen führen kann, entsteht, wenn Metallteile einen Stromfluss verursachen, der nicht vorhanden sein sollte. Computer sind voller Schrauben, die fast alle internen Komponenten an ihrem Platz halten, und von Zeit zu Zeit können sie sich lösen. Heben Sie Ihren Computer an und drehen Sie ihn vorsichtig, während Sie ihn leicht hin und her schütteln. Wenn Sie ein Geräusch hören, das sich wie kleine Steine anhört, haben sich wahrscheinlich Schrauben im Inneren des Gehäuses gelöst. Öffnen Sie den Computer und entfernen Sie sie.

Speicherproblem

Überprüfen Sie, ob die Speichermodule richtig in den Speichersteckplätzen auf der Hauptplatine sitzen. Öffnen Sie dazu den Computer, nehmen Sie die Speichermodule aus ihren Steckplätzen und setzen Sie sie vorsichtig wieder ein. Beachten Sie auch, dass die Speichermodule paarweise und manchmal auch in passenden Steckplätzen installiert werden, die durch passende Farben gekennzeichnet sind. Vergewissern Sie sich, dass die Module fest sitzen und die Klemmen auf beiden Seiten der Module einrasten. Stecken Sie das Netzkabel ein und schalten Sie den Computer ein, um zu sehen, ob das Problem behoben ist.

Probleme mit der Stromversorgung

Spannungsschalter der Stromversorgung

Der Spannungsschalter des Netzteils, ein kleiner roter Schalter auf der Rückseite des Netzteils, ist möglicherweise falsch eingestellt. Wenn die Einstellung dieses Schalters für Ihr Land nicht korrekt ist, schaltet sich Ihr Computer möglicherweise automatisch ab. Informieren Sie sich zunächst auf der Website Voltage Valet über die korrekten Spannungseinstellungen in Ihrem Land. Stellen Sie dann sicher, dass der Spannungsschalter Ihres Netzteils entsprechend eingestellt ist.

Möglicherweise defektes Netzteil

Prüfen Sie, ob das Netzteil funktionstüchtig ist. Ein defektes Netzteil kann dazu führen, dass nicht genügend oder gar kein Strom an die Hauptplatine gelangt, wodurch sich der Computer sofort abschaltet oder gar nicht erst einschaltet. Bei vielen Online-Computerhändlern gibt es Testgeräte für Netzteile für unter 20 Dollar. Im Falle eines defekten Netzteils besteht die einzige Abhilfe darin, es durch ein neues zu ersetzen. Das Reparieren eines Netzteils ist keine wirtschaftliche Lösung, wenn überhaupt möglich.

Überhitzung

Wenn Ihr Computer neu ist oder die Hauptplatine kürzlich ausgetauscht wurde, stellen Sie sicher, dass die Wärmeleitpaste richtig auf den Prozessor aufgetragen wurde. Wenn die Wärme nicht ordnungsgemäß vom Prozessor auf den Kühlkörper übertragen wird, kann der Prozessor sehr schnell überhitzen. Da überhitzte Hardware beschädigt werden kann, wird der Computer automatisch ausgeschaltet, wenn er eine bestimmte Temperatur überschreitet.

Problem mit der Hauptplatine

Als Letztes sollte die Hauptplatine überprüft werden; dies kann jedoch recht schwierig sein, da das Problem überall in den Schaltkreisen liegen kann. Ein fehlerhafter, ausgefallener oder schlecht funktionierender Schaltkreis oder eine Komponente (z. B. ein Kondensator) kann dazu führen, dass sich der Computer sofort ausschaltet oder gar nicht erst einschaltet. Wenn keine der oben genannten Empfehlungen hilft, das Problem zu beheben, empfehlen wir, den Computer in eine Reparaturwerkstatt zu schicken oder die Hauptplatine auszutauschen.